reflections

Kein Wunder, dass unser Verständnis von Schönheit so verzerrt ist

Das Dove Evolution Video hat eine Menge Wirbel ausgelöst und ist mittlerweile weltbekannt. Es gibt im Netz schon unzählige Nachahmungen, Parodien und Antworten darauf.

Als ich es das erste mal gesehen hat, hat es mir wie vielen anderen auch, ein Stück weit die Augen geöffnet. 90% aller Frauen sind mit ihrem äußeren unzufrieden, die meisten davon schon beinahe krankhaft. Warum? Nur weil die Werbe- und Schönheitsindustrie ein Milliarden Markt ist.

Frei nach dem Motto: 'Kontaktanzeigen Sie sucht Ihn - bitte nur 1,88m und 75kg (sportlich, schlank, schön)'

Seiten wie diese oder die Pro-Ana Seiten , über die in den Medien ebenfalls seit geraumer Zeit berichtet wird schüren den Mager- und Schönheitswahn noch. 'Schönheit ist messbar'? Wo soll das hinführen?

'Kontaktanzeige: Sie sucht Fettabsaugung, Nasen-OP und Brust-OP (möglichst Paketpreis)'

Schon jetzt haben wir die Bilder von offensichtlich gefährlich dünnen (und selbst dann noch retuschierten) Models im Kopf und müssen uns, wenn auch nur unterbewusst, mit ihnen messen. Frauen haben vergessen, was Normalgewicht bedeutet. Männer sollen nur noch aus Knochen und Muskeln bestehen. Wie weit kann das noch getrieben werden? Der krankhafte Perfektionismus, den man von uns fordert und die Definition dieser 'perfekten Menschen' richten mehr an, als man zuerst vermuten mag, denn sie beeinflussen nicht nur uns. Sie beeinflussen auch unsere Kinder.

Es gibt bereits Initiativen gegen diesen wahnwitzigen Trend, der sich vor allem an Frauen richtet, welche durch den Schönheitswahn eindeutig mehr belastet werden. Neben Dove setzt sich auch die Zeitschrift Brigitte für mehr Gesundheit und Realität ein, indem sie statt der üblichen Models normale Frauen von der Straße ablichten.

Im Bezug auf Dove hat sich die oben genannte Seite wie folgt geäußert: "...Ein anderes Beispiel ist der Kosmetikhersteller Dove, der mit seinen Werbekampagnen, in denen normalgewichtige Frauen statt dünner Models abgebildet werden, offensichtlich eine Marktlücke gefunden hat. Zumindest erregt er damit Aufmerksamkeit und man redet darüber (was aus Marketing-Sicht der erste Schritt zum Erfolg ist). Das freilich funktioniert nur, weil normalgewichtige Models dem allgemeinen Verständnis von Schönheit zuwider laufen."

Die Behauptung widerspricht dem, was viele Frauen über die Gegenbewegung sagen: Sie fühlen sich gestärkt und ermutigt, mit sich und ihrem Körper wieder selbstbewusst umzugehen, da die offensichtliche Abneigung des Schönheits-/Magertrends gegen gesunde, normalgewichtige, natürlich schöne Frauen als verletzend empfunden wurde/wird. Hier finden sie wirklich schöne Frauen, die selbstbewusst und modern mit sich selbst umzugehen wissen.

Weitere informative Seiten dazu:

http://www.pro-ana.mustafa.at/

http://www.kontaktanzeigensiesuchtihn.net

http://diaeten-fasten-kuren.suite101.de/article.cfm/pro_ana_oder_wie_man_magersuechtig_wird

23.7.10 15:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung